HomeWärme und HeizenSole Wasser Wärmepumpen

Sole Wasser Wärmepumpen

sind nur die 2 effektivste Wärmepumpe, aber relativ problemlos einzusetzen. Die effektivste Variante ist die Wasser-Wasser-Wärmepumpe (COP´s von 5 und mehr). Bei sehr stark eisenhaltigem und hartem Grundwasser, wie wir es im Großraum Berlin vorfinden, ist diese nicht einsetzbar, da es durch Verstopfung des Schluckbrunnens mit Eisenoxid zu Betriebsstörungen kommt. Der Brunnenbauer spricht von Verockerung.

Die Sole-Wasser-Wärmepumpe bezieht die Wärme aus einem Erdkollektor meist als Sondenanlage ausgeführt. Die erforderlichen Bohrungen werden von einem auf Erwärme spezialisierten Bohrunternehmen hergestellt. Je nach geologischen Gegebenheiten und Platzverhältnissen auf dem Grundstück werden ein oder mehrere Bohrungen bis zu 100 m Tiefe erstellt und mit PE-Sonden bestückt und die Hohlräume mit "Dämmer" verpresst. Die einzelnen Sonden werden an einem Verteilschacht zusammen geführt, von dem 2 Rohre zur Wärmepumpe verlegt werden. Ausdehnungsgefäß, Sicherheitsgruppe, Solekreispumpe, Auffangkanister müssen noch installiert werden oder sind bereits in der WP integriert. Wird eine Druckprobe über 24 h erfolgreich bestanden, kann das System mit einer speziellen Wärmeträgerflüssigkeit gefüllt.

Wir haben unsere Musteranlage 2001 in Betrieb genommen. Diese besteht aus einer alpha innoTec SWP 111 mit 11,6 kW Heizleistung, 3 Doppelrohr PE 32 Sonden a 50 m Tiefe, 300 l Warmwasserspeicher, 200 l Heizungspufferspeicher.

Die Betriebkosten für ~ 200 m² beheizte Fläche betrugen nach 10 Betriebsjahren ~ 9.000,-€. Das sind nur 900,-€ pro Jahr. 200 m² mit Gasheizung schlagen mindestens mit 1.450,-€ zu Buche.

Gerne zeigen wir Ihnen dieses Haus, welches wir auch mit einer KWL-Anlage ausgerüstet haben und Sie können mit den Bauherren über Ihre Erfahrungen sprechen.